Die Geschichte hinter "In Gedanken bei Dir"

Am 31. Dezember 2017 verbrachte ich einen ruhigen Abend und ließ das Jahr Revue passieren. Es war ein Jahr voller Umbrüche und persönlicher Verluste gewesen.

Nach einer langen Krankheit, die mich viele Monate arbeitsunfähig hatte sein lassen, hatte ich den Entschluss gefasst, mich 2018 wieder selbständig zu machen. Ich hatte unter anderem monatelang meinen rechten Arm und meine rechte Hand nicht benutzen können. Erst seit Kurzem konnte ich überhaupt wieder malen und schreiben. 

Während ich so da saß, Bicho in seinem Körbchen an meiner Seite, verspürte ich ein tiefes Gefühl von Dankbarkeit und Glück:
Da war dieser kleine Hund, der drei Jahre zuvor so ganz unerwartet in mein Leben gepurzelt war und den ich auf dramatische Art und Weise fast wieder verloren hätte, an meiner Seite.

Und zwar immer!

An jedem dieser Tage in den letzten drei Jahren, war er da gewesen, hatte mich geliebt, auf mich gewartet und sich mit mir gefreut oder mich getröstet. Bedingungslos.

Also beschloss ich, diesen letzten Abend des Jahres mit einer kleinen Widmung zu beenden. Mit Liebe in meinem Herzen. 

Danke für die wunderbare Zeit mit Dir, Bicho. Und danke für Deine Geduld und Dein Verständnis. Mit Dir (er)lebe und lerne ich jeden Tag aufs Neue, was bedingungslose Liebe und Treue bedeutet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen